Am 25. September 2015 werden 193 Weltführer sich zu 17 globalen Zielen bekennen, um in den nächsten 15 Jahren drei außergewöhnliche Dinge zu erreichen. Extreme Armut zu beenden. Ungleichheit und Ungerechtigkeit zu bekämpfen. Den Klimawandel zu regulieren.

Wenn wir alle dafür kämpfen, werden unsere Staatsmänner dafür sorgen, dass sie umgesetzt werden.

Aber wenn sie funktionieren sollen, müssen alle darüber Bescheid wissen. Man kann nicht für seine Rechte kämpfen, wenn man diese nicht kennt. Man kann die Weltführer nicht überzeugen, das zu tun, was getan werden muss, wenn man nicht kennt, wovon man sie überzeugt. Wenn die Ziele allerorts bekannt sind, werden sie nicht vergessen werden.

HOW DO I GET INVOLVED WITH THE GLOBAL GOALS?